Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen…

Wunderschönen Samstag alle miteinander!

..mit diesem Gedanken im Kopf starte ich in jedes neue Mal-Projekt. Schließlich kann es manchmal wirklich frustrierend sein, wenn man beispielsweise eine schöne Sandlandschaft gemalt hat, der Freund allerdings denkt, dass das fertige Bild an der Wand falsch herum hängt (lieber Tim!) 🙂

Auch bei meinem letzten Bild – AnnAcryl No.5 – Sehnsucht Herbst – erging es mir so. Hier ging wirklich fast alles schief, was man sich vorstellen konnte! Schaut euch gerne zunächst nochmal das finale Video an.

Links mein finaler Versuch – rechts mein erster Versuch

Wie ihr im Video erkennen könnt, starte ich mit der Farbe direkt auf der Leinwand. Hier verspreche ich euch: beim ersten Mal werdet ihr die Menge der Farbe wahrscheinlich falsch einschätzen. Egal ob zu viel oder zu wenig – zu Beginn ist es wirklich schwer ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel man tatsächlich benötigt.

Zunächst war ich etwas abgeschreckt und hätte das Projekt fast abgebrochen, denn:
Wohin mit all der Farbe?
Allerdings entwickelte das Bild mit der Zeit durch seine starke Struktur einen ganz eigenen Charme (siehe unten).

Mein erster Versuch – Sehnsucht Herbst – mit groben Acrylstrukturen

Da ich im nächsten Schritt zusätzliche Farbe mit Alu-Folie auftupfen wollte, wurde alles noch viel „schlimmer“. Auf meiner Leinwand entwickelte sich ein kleiner See aus Farben, welcher mit zaghaften Tupfen kaum zu bändigen war.

Besonders schwierig gestalteten sich die hellen/weißen Stellen im Bild. Durch die Anhäufung an Farbe, war es mir schlicht unmöglich einen kräftigen leuchtenden Horizont zu erzeugen. So pinselte ich nur mehr…und mehr…Farbe auf die Leinwand.

Mein Mal-Prozess wird in der Regel von meiner Kamera begleitet. Zu allem „Farben“-Überfluss brach mitten im Prozess meine Konstruktion, welche die Kamera bis dahin fixiert hatte, zusammen. Der Boden und meine Kleidung wurden durch einen sanften Farb-Nieselregen beträufelt. PAUSE!

Nachdem ich durchatmen konnte, startete ich den zweiten Versuch. Das zweite Ergebnis war für mich direkt ein Erfolgserlebnis. Daher empfehle ich euch: Übt gerne ein schönes Motiv zwei oder drei Mal. Hier könnte ihr euren Lernfortschritt beobachten und Vergleiche ziehen.

Mein zweiter Versuch – Sehnsucht Herbst

Solltet ihr zu meinen Motiv oder der Technik noch irgendwelche Fragen haben, könnte ihr euch gerne auch direkt an mich wenden.

Bis zum nächsten Mal!

Eure AnnAcryl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.